Licht am Horizont…

Stand 18.05. sanken die Inzidenzzahlen stetig. Im Lkr Bayreuth unter 100, in Tirschenreuth sogar anhaltend unter 50. Das wichtigste Signal dabei, die Kinder dürfen wieder raus ! Was den Fußballsport anbetrifft, die Kids dürfen in Gruppen wieder im Freien trainieren. Im Kreis TIR sogar ohne jegliche vorherige Tests. Diese waren nicht für die Kinder jedoch für die Trainer/Betreuer erforderlich. Das Ganze natürlich nach wie vor unter Beachtung der AHA-Regeln außerhalb des Sportplatzes.
Seit Beginn der Pandemie hat der Bayerische Fußballverband von der Bundesregierung eine besondere Beachtung der Jugendlichen im Sportgeschehen eingefordert und immer wieder die besondere psychische Belastung und fehlende Bewegung der Jugendlichen in den Vordergrund gestellt, hervorgerufen u.a. durch Homeschooling und auch verstärktes Homeoffice der Eltern. Wobei besonders die geringe Ansteckungsgefahr beim Sport im Freien durch Studien erwiesen ist.

E – und F- Junioren ab sofort wieder im Training

Die Kinder der Jahrgänge 2010 – 2013 haben das Training in Mehlmeisel wieder aufgenommen. Zweimal wöchentlich, i.d.R. Dienstag und Freitag um 17:00 treffen sich Mädels und Jungs wieder zum Fußballtraining unter der qualifizierten Leitung von Holger Kleinert und Matthias Ehlich. Gerne sind weitere „Neuzugänge“ herzlich willkommen. Wenn Interesse besteht dazu zu stoßen, dann bitte kurz mit Holger Kontakt aufnehmen (0160 6102060) hinsichtlich der Trainingszeit. Aufgrund des nach wie vor zu beachtenden Pandemiegeschehens sind Änderungen der Trainingstage wöchentlich möglich.

Noch einen Betreuer für die jüngsten KIDS dringend gesucht

Auch die „ganz Kleinen“ werden in den nächsten Tagen wieder mit Ihrem Training beginnen. Was bereits so gut begonnen hat, soll unbedingt fortgeführt werden. Dafür wird ganz dringend ein weiterer Betreuer /Trainer für die Jahrgänge ab 2014 gesucht. Training wäre 1 x wöchentlich für eine „bessere“ Stunde. Gerne sprechen wir auch ein Elternteil an, dass sich zutraut so einen „lustigen, kleinen Haufen“ mit zu bändigen. Vielleicht die gute Möglichkeit den eigenen Nachwuchs wieder vor die Tür zu bringen und für den spielerische Bewegung über den Fußballsport zu begeistern. Wer traut sich ? Der meldet sich bitte ebenfalls bei Holger Kleinert.

Saisonabbruch 2019/2021 und Entscheidung nach § 93 Spielordnung

Das schreckliche Ungewissheit und das lange Hin - und Her hat, Stand 18.05.2021 endlich ein Ende gefunden. Die Fußballsaison der Amateure, in 2019 begonnen, wird abgebrochen und der aktuelle Stand nach einer Quotientenregelung gewertet. Dafür hat der Bayerische Fußballverband bereits in 2020 die rechtliche Grundlage geschaffen. Allerdings gab es zwischenzeitlich ein erhebliches Streitpotenzial indem der Verband 2 Möglichkeiten des Abbruchs in den Raum gestellt hatte.


  • Abbruch und Wertung der Saison nach der Quotientenregelung anhand der (durchaus unterschiedlichen)
  • Anzahl an durchgeführten Spielen. Mit Aufsteiger und Absteiger wie vor Saisonbeginn festgelegt.

  • Abbruch und nur Aufsteiger (nach aktuellem Tabellenstand und Quotientenregelung) und keine Absteiger !
  • Diese hätte allerdings zur Folge, dass in den Jahren danach eine verschärfte Abstiegsregelung erfolgen muss ! Eine „never ending story“, die Gott sei Dank erspart geblieben ist. Stand 18.05.2021 ergibt eine bayernweite Abstimmung unter den Vereinen (Teilnahme 81%) eine Zustimmung von 71% / 29% für die erste Variante. Als Vereine TSV Fichtelberg / TSV Mehlmeisel / TSV Bischofsgrün und SV Kulmain in unseren Spielgemeinschaften betroffene Mannschaften, ist dies die bessere Lösung. So kann jetzt hoffentlich die neue Saison 2021/22 in den nä. Wochen , mit Training/Vorbereitung ab Juni und Spielbetrieb ab Ende Juli/Anfang August , in Betrieb gehen.

    Wer erinnert sich….. ?

    Schulsportplatz oder Breitensportplatz….? Bevor die Einweihung des Rasensportgeländes (unsere letzten Erinnerungen/Berichte) überhaupt zum Thema wurde, musste der damalige Bürgermeister Hans Reichberger ein Machtwort im Gemeinderat „loslassen“ und der ständigen Diskussionen ohne Ergebnis, erst ein Ende bereiten. Wie drückte es Karl-Heinz Glaser damals aus, „es sei wohl noch nie etwas solange geplant worden..“ TSV Fichtelberg - Sportplatzbau_1993 Selten gab es so ein großes Interesse bei einer Sitzung. Der Sitzungssaal war voll besetzt. Mit 12:3 Stimmen war das dann, im September 1993, der Startschuss für den Sportplatzbau. Lange ist`s her und es war der Startschuss für viele intensive und auch erfolgreiche Jahre mit AH -, Herren-, Damen und einigen Juniorenfußballmannschaften. Auch für den Schulsport wurde die Lauf und Sprunganlage sowie das Spielfeld, u.a. für Bundesjugendspiele reichlich genutzt. Mehrfach in der Woche waren die Schulkinder auf der Anlage aktiv. Viele gemeinsame Aktionen mit Fußballverein und Schule bleiben in Erinnerung.

    Gründung Damenfußballmannschaft 1993

    Ebenfalls vor 28 Jahren wurde unsere Damenfußballmannschaft gegründet und zum Spielbetrieb angemeldet. TSV Fichtelberg - Anmeldung Damenmannschaft 1993 Für den Damenfußball schon als eine Seltenheit zu betrachten ist der anhaltende Bestand der Abteilung. Ziel muss es sicherlich sein auch die 30 Jahre, auf einem saftig grünen Rasenspielfeld, noch voll zu machen.

Body: 

Pandemie hat den Sport im Griff.

Keine Chance für alle Mannschaftssportler ! Im Gegenteil, wurden die Zügel doch nochmal angezogen. Alle Termine und Hoffnungen müssen ständig nach hinten verschoben werden.
Während der Bayerische Amateurfußball seine ganzen Hoffnungen auf den 12.April setzte und auf eine Öffnung spätestens gegen Ende April spekulierte, sind wohl auch diese „Träumereien“ nicht mehr umsetzbar. Plan war es dahingehend, wenn bis 03. Mai ein Mannschaftstraining wieder freigegeben wird, die restliche Saison (in 2019 begonnen !) tatsächlich noch zu Ende zu spielen.
Zwischenzeitlich muss man sich jedoch der Realität hingeben und das Szenario eines endgültigen Saisonabbruchs ist mehr als wahrscheinlich. Dies wiederum würde bedeuten, die bisher gespielten Spiele werden gezählt und für eine Quotientenregelung herangezogen. Platz 1 steigt dann in die nächsthöhere Liga auf. Die Letzten oder auch Vorletzten (wie vor der Saison bereits festgelegt) müssen in die nächstniedrigere Liga absteigen. Eine weitere Entscheidung oder Relegation würde entfallen. Für unsere Damen und Herrenmannschaften bliebe die Regelung ohne jegliche Auswirkungen. Ist man doch jeweils im gesicherten Mittelfeld angesiedelt und sowohl nach oben als auch nach unten besteht keinerlei Gefahr.

Body: 

Kein Fußball, kein Fasching, abwarten…..

Erwartungsgemäß ist nicht nur in Köln und Düsseldorf kein Karneval, auch der diesjährige
TSV - Faschingstanz fiel 2021 Corona zum Opfer.
So bedauerlich dies ist, so sicher wird 2022 versucht wieder eine Faschingsveranstaltung auf die Beine zu stellen.
Wenn der Virus nichts dagegen hat, wir wären dann dabei.
Fasching 2021 Ebenso bleibt es vorläufig dabei. Wenig bis kein Vereins- und Mannschaftssport ist möglich. Nach jetzigem Stand besteht für den Amateursport eventuell die Möglichkeit, mit gezielt kleinen Gruppen, nach den Osterferien wieder in den Trainingsbetrieb einzusteigen. Jeder Tag früher wäre für unsere Amateursportler natürlich wie ein vorgezogenes Ostergeschenk.

Body: 

Amateursport liegt brach….

Seit dem 02.11. ist jeglicher Amateurmannschaftssport eingestellt. Die Sportstätten sind dementsprechend vorübergehend gesperrt. Lediglich der Schulsport ist weiterhin erlaubt. 

Dies ist umso bedauerlicher, da die Witterungsbedingungen gerade in den ersten Novemberwochen nicht hätten besser sein können. Ein Spielbetrieb im Fußball, wie ursprünglich auch vom Bayerischen Fußballverband geplant, hätte jederzeit noch stattfinden können. Doch wie schon zu erahnen war, bestimmt die Pandemie was geht der nicht. So wurde aufgrund des Lockdowns ganz konsequent bereits die Winterpause eingeläutet. Fortsetzung dann frühestens im Frühjahr 2021 bzw würden die Trainingsvorbereitungen im Februar wieder anlaufen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht, dass ein Hallentraining irgendwann in absehbarer Zeit doch noch möglich wird. Eine Komplettpause von nahezu 4 Monaten darf sonst für jegliche Fortführung eines Sportbetriebes als sehr kritisch angesehen werden. Dies gilt es jetzt einfach abzuwarten. Die Aussichten dafür sind aber nicht die Besten. Sämtliche Meisterschaften , Turniere etc. in der Halle sind für diese Wintersaison von Seiten des Verbandes jedoch bereits unwiderruflich abgesetzt .

Body: 

Herren Spielsaison schon wieder beendet ?

4 Spiele… und war`s das bereits ? „Corona“ bestimmt nach wie vor alle Aktivitäten auch im Fußballsport. Im Spielkreis Weiden lautete der Plan , zunächst die Punktspielrunde starten, dann ab Mitte Oktober in den Ligapokal einsteigen. Das wurde bereits wieder ad acta gelegt. Eine Vielzahl an ausgefallenen Begegnungen (Corona und witterungsbedingt) zwingt die zuständige Spielleitung den bereits fest anberaumten Ligapokal nach hinten zu verschieben. Voraussichtlicher Start jetzt für die SG Mehlmeisel/Fichtelberg am 14.11.20 . Wohl niemand glaubt aber ernsthaft daran, dass diese Spiele in unseren Breitengraden noch ausgeführt werden können.
Insbesondere wäre es schon ein Unding, jetzt nach erneuten 4 Wochen Pause , nochmal den Spielbetrieb (zu dieser Jahreszeit !) „aufleben“ zu lassen. Hier wäre es sicherlich sinnvoll, einen einheitlichen Start, dann im Frühjahr 2021 , ins Auge zu fassen. So könnten es die 4 gespielten Partien möglicherweise für dieses Jahr schon gewesen sein.

Hallo Sportsfreunde,
gemeinsam haben wir wichtige Ziele erreicht. Lockerungen und Öffnungen, die wir noch vor wenigen Wochen nicht absehen konnten.
Aber wir haben zusammengestanden, indem wir Abstand gewahrt haben. Wir haben einander unterstützt und geschützt. Wie man das macht in einem Team. Wir haben Verantwortung übernommen und uns auf ungeahnte Herausforderungen eingestellt. Mit Erfolg. Wir haben uns eine Art Normalität zurückerkämpft. Wir dürfen mit Einschränkungen zusammenkommen, viele Unternehmen haben den Betrieb wieder aufgenommen, im Fernsehen läuft Fußball, wenn auch derzeit ohne Zuschauer*innen in den Stadien. Unsere Fußballer*innen dürfen in unseren rund 25.000 Vereinen in Kleingruppen wieder trainieren. Aber noch sind wir nicht am Ziel. Vielmehr müssen wir gerade jetzt weitermachen, damit unsere Anstrengungen und Einschränkungen, die immensen Einschnitte und der Verzicht jeder und jedes Einzelnen nicht vergebens waren.

Und wir erhalten Verstärkung. Die Corona-Warn-App der Bundesregierung unterstützt uns künftig im täglichen Kampf gegen Covid-19. So kann jede*r ganz leicht einen bedeutenden Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Dank ihr schützen wir nicht nur uns und unsere Familie und Freunde sowie unser gesamtes Umfeld. Sondern wir schützen ganz Deutschland. Weil wir alle einem gemeinsamen Gegner gegenüberstehen. Den wir nur dann besiegen können, wenn wir auch alle zusammenhalten. Damit wir hoffentlich schon bald wieder mitreißende Spiele mit Publikum erleben können, ob in der großen Arena oder auf dem Dorfsportplatz, gesellige Mannschaftsabende und das Beisammensein in der Kabine – das, was unseren Fußball so einzigartig macht.

Deshalb möchten wir Sie herzlich bitten: Bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran, laden Sie die Corona-Warn-App herunter und treten Sie der derzeit größten und wichtigsten Mannschaft in Deutschland bei: unserem Team gegen Corona. Bitte nutzen Sie darüber hinaus Ihre Netzwerke und Plattformen und machen Sie dort auf die App aufmerksam. Der Deutsche Fußball-Bund wird auf seinen Kanälen und im Rahmen seiner Wettbewerbe für die Nutzung der Corona-Warn-App werben. Unterstützen bitte auch Sie die Bundesregierung in ihrer Strategie, damit wir gemeinsam weitere Schritte Richtung Normalität gehen können.
Vielen herzlichen Dank für Euer Engagement.

Wir wissen euren Einsatz sehr zu schätzen.

Downloaden könnt Ihr die App hier:
Apple:
https://apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757
Google:
https://play.google.com/store/apps/details?id=de.rki.coronawarnapp
Hier noch ein interessanter Artikel zum Thema Wirksamkeit/Datenschutz:
https://www.heise.de/news/Fragen-und-Antworten-zur-Corona-Warn-App-der-Bundesregierung-4784570.html

Body: 

Hoffentlich geht es Ihnen allen gut und Sie und Ihre Angehörigen sind fit und munter!

Wir wünschen Ihnen jedenfalls, dass Sie durch diese für uns alle so schwierige Zeit gut durchkommen und Sie bald wieder Ihrem geliebten Sport nachgehen können.
Wie stark die Gemeinschaft in unseren bayerischen Sportorganisationen ist, spürt unsere Gesellschaft an vielen Stellen: Videos für den Sport zuhause werden produziert und den Mitgliedern zur Verfügung gestellt, Einkaufsgemeinschaften für Mitmenschen organisiert und viele kreative Ideen geboren, die die Situation für alle lebenswerter und liebenswerter gestalten! Im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten sendet unsere Gemeinschaft des Sports starke Zeichen an alle. Es ist eine große Freude diese Zeichen zu erleben und zu teilen. Bereits an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Sie alle in unseren Sportvereinen! Die Gesundheit steht an vorderster Stelle und das geht am besten mit Sport in unseren Vereinen. Seit bald 175 Jahren ist diese starke Bewegung aus unserer bayerischen Heimat nicht mehr wegzudenken. Gerade in solch schwierigen Zeiten zeigt sich der familiäre Zusammenhalt starker Gemeinschaften vor Ort. Diesen Zusammenhalt wollen wir noch weiter verstärken, den Menschen auch zeigen, wir lassen Euch nicht allein, bleibt auch unseren Sportvereinen treu! Gemeinsam wollen wir dies unter #Zamfitbleim nach außen tragen.

#Zamfitbleim

Mit dem Aufruf Abstand zu halten werden digitale Kommunikationskanäle immer wichtiger. Nun starten wir eine neue Bewegung für alle Sportler in Bayern, indem wir unter dem Hashtag #Zamfitbleim dazu aufrufen, jetzt aktiv zu bleiben. Wir freuen uns, wenn jeder Verein den Hashtag in seinem Umfeld und nach seinen Möglichkeiten kommuniziert und in seinen Social Media-Posts einsetzt und teilt! Dazu finden Sie eine Videobotschaft zur Kampagne auf https://bit.ly/Videobotschaft_Ammon_Zamfitbleim. Machen Sie bitte alle mit! Videobotschaft von Sportminister Joachim Herrmann an den BLSV Diese ernste Situation, in der alle Sportanlagen in Bayern geschlossen bleiben müssen, bleibt nicht ohne wirtschaftliche Auswirkungen auf den Sport in Bayern. Wir gehen von einem geschätzten Schadensvolumen von insgesamt mehr als 200 Millionen Euro für den organisierten Sport in Bayern aus. In dieser schwierigen Situation hat sich der Bayerische Innen- und Sportminister Joachim Herrmann in einer Videobotschaft an alle Sportlerinnen und Sportler sowie an alle ehrenamtlich und hauptberuflich Engagierten in den BLSV-Mitgliedsorganisationen gewendet. Hierbei wird klar deutlich: Die Politik und der organisierte Sport in Bayern ziehen an einem Strang, um die Krise gemeinsam zu bewältigen. Außerdem appelliert der Sportminister an die Geschlossenheit und Solidarität im Sport. Nur gemeinsam sei diese Herausforderung zu meistern. Die „Liebeserklärung“ unseres Bayerischen Sportministers Joachim Herrmann an Sie alle können Sie über die BLSV-Internetseite sowie auf den Online- und Social Media-Kanälen des BLSV und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration (StMI) ansehen:

Änderungen im Vereinsrecht beschlossen Für Vereine und Verbände hat die Corona-Krise vielfältige Auswirkungen, vor allem auch im Punkt rechtlicher Fragen. Der Bundestag hat daher in einem Eilverfahren am 25. März 2020 diverse Änderungen im Vereinsrecht beschlossen, die im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-Insolvenz- und Strafverfahrensrecht zusammengefasst sind (Bundestag-Drucksache 19/18110 v. 24.3.2020). Hier der Link zum Gesetzestext: https://www.bmjv.de. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 27. März 2020 dem Gesetz zugestimmt, damit ist dieses mit Wirkung zum 28. März 2020 in Kraft getreten. Diese Änderungen haben Auswirkungen für Vereine und Verbände und deren Satzungen (befristet für das Jahr 2020).

Nachfolgend kurz die wichtigsten Änderungen:

  • Mitgliederversammlungen sind auch auf elektronischem Wege zulässig.
  • Schriftliche Abstimmungen ohne Teilnahme an einer Mitgliederversammlung sind möglich.
  • Beschlussfassungen sind auch ohne Mitgliederversammlung möglich, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden und mehr als die Hälfte der Mitglieder auf elektronischem Wege teilgenommen hat.
  • Der Vorstand bleibt auch über das Ende seiner Amtszeit im Amt.

Alle Änderungen des Gesetzes gelten, wenn es keine Satzungsgrundlage in Ihrem Verein dazu gibt. Ferner sind im Falle einer Insolvenz wichtige Änderungen bei der Insolvenzantragspflicht in Kraft getreten. Die Unterlagen dazu finden Sie auf unserer Homepage www.blsv.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das BLSV Service-Center. Sportversicherung mit der ARAG in Zeiten der Krise Ab sofort bietet die ARAG mit der Online-Terminvereinbarung einen neuen Service an. Der Link zur Online-Terminvereinbarung lautet wie folgt: https://www.arag.de/vereinsversicherung/sportversicherung/bayern/ Meldesystem Unser Online-Meldesystem zur Einordung der zu erwartenden finanziellen Schäden ist nach wie vor online. Viele Vereine haben ihre Daten dankenswerterweise schon eingetragen. Wir bitten Sie auch weiterhin, Ihre Informationen einzutragen. Hier der Link zum Meldesystem: https://forms.gle/x81T4UvhDmuzgUeJ6 Aktuelle Fragen und Antworten (FAQs), hilfreiche Links und Maßnahmen zur Corona-Krise bieten wir auf unserer Website unter www.blsv.de/coronavirus, in unseren sozialen Medien sowie in regelmäßigen Mailings an Sportvereine und Sportfachverbände an. Darüber hinaus steht unser BLSV Service-Center zu den BLSV-Geschäftszeiten unter der Mailadresse service@blsv.de sowie unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rückfragen zur Verfügung. Abschließend danken wir Ihnen für Ihr unermüdliches und unbezahlbares Engagement für den bayerischen Sport und die Menschen hier in unserer aller Heimat. Bleiben Sie gesund, engagiert und optimistisch. Orientieren Sie sich doch auch an Karl Valentin, der den Optimisten als einen Menschen bezeichnete, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind!

TSV Fichtelberg - November NEWS - 2019

SG Mehlmeisel / Fichtelberg

Und zum Abschluss noch ein Sieg………………..

Mit einem 2:0 Erfolg über den Tabellenletzten SG Eschenbach/Neustadt verabschiedet sich die 1. Mannschaft in die Winterpause. Am letzten Spieltag vor der langen Winterpause musste die Mannschaft noch einmal tüchtig zusammenlangen um diesen wichtigen Arbeitssieg einzufahren. Auf dem schwer zu bespielenden Untergrund war echt Arbeit angesagt, bis der Gegner durch Kopfballtor von Sandner, kurz vor der Halbzeit und einem trockenen 16m Schuss von Seltmann, bezwungen war. Damit hat sich das Team um Trainer Peter Veigl, mit inzwischen 22 Punkten , einen hervorragenden 7. Tabellenplatz „erarbeitet“. Ein Zwischenergebnis mit dem so niemand gerechnet hatte. Neben der Tatsache, dass Eschenbach/Neustadt damit auf dem letzten Platz und damit Abstiegsplatz „festgenagelt“ wurde, kann man selbst schon vorsichtig, von einem wichtigen Schritt zum endgültigen Klassenerhalt sprechen. Jetzt ist erstmal Pause ! Einige Aktivitäten (zum Warmhalten) in der Halle werden folgen. Die Vorbereitungszeit auf die restlichen Rückrundenspiele wird dann Anfang Februar starten. Vorbereitungsspiele sind dann im Monat März geplant, bevor der Punktspielbetrieb am 28.03.2020 wieder anläuft.

SG Bischofsgrün / Fichtelberg / Mehlmeisel II

Mit einer Niederlage in die Winterpause. Eines der letzten Spiele auf dem Bischofsgrüner Rasenplatz. Dieser wird ab April 2020 von Seiten des BLSV (eine Vereinbarung zum Bau des Sportcamps) grundsaniert und steht dann dem TSV Bischofsgrün, zusammen mit dem neu gebauten Kunstrasenplatz zur Verfügung. Die Hoffnung, mit unwahrscheinlichen 25 Punkten das Halbjahr abzuschließen (letzte Saison gesamt 6 Punkte !), wurde nicht erfüllt. Im letzten Spiel vorm Winter gab es eine, fast schon dämlich zu nennende, 3:4 Niederlage gegen den SV Röhrenhof. Man hatte alle Fäden in der Hand. Der Gegner war nur zu zehnt. Wir lagen bereits 3:2 vorne. Wir hatten eine weitere Elfmeterchance (großartig vom gegnerischen Torwart pariert) und haben uns noch „die Butter vom Brot“ nehmen lassen. Leider mussten wir ohne echten Torhüter antreten und auch personell konnten schon bessere Aufgebote auf`s Feld geschickt werden, aber alles schon Geschichte. Stand heute darf die 2. Mannschaft sehr zufrieden sein. Niemand hätte vor der Saison geglaubt, zu diesem Zeitpunkt bereits 22 Punkte eingefahren zu haben. Etwas früher als die 1. Herrenmannschaft startet der Punktspielbetrieb im Kreis Bayreuth/Bamberg für die 2. Bereits am 15.03.2020 reist man dann zum Start zur SG Goldkronach/Nemmersdorf.

Fussballdamen - Bezirksliga Ost SG TSV Fichtelberg / SV Kulmain

Vorzeitige Winterpause im Damenbereich Eigentlich waren noch Spiele in der Meisterschaft und im Pokal angesetzt. Jedoch die Platzbeschaffenheiten waren nicht überall gleich. So konnte das erste Spiel der Rückrunde bei der Spvgg Oberkotzau nicht mehr ausgetragen werde. Ausgerechnet an diesem Tag setzte Regen ein, sodass der Platz vorsichtshalber gesperrt wurde. Die Begegnung muss nun am 05.04.2020 nachgeholt werden. Ähnlich verlief das Wochenende danach. Hier wäre das Damenteam, in Runde 3 des Bezirkspokals , Gastgeber für die SG Stegaurach/ Walsdorf gewesen. Auch dieses Spiel konnte nicht mehr stattfinden und wird am 14.03.2020 nachgeholt. Vorher hat das Damenteam nochmals ein wichtiges Zwischenziel erreicht. Mit einem 2:0 Heimsieg über die SG Oberpreuschwitz konnte der Anschluss an`s Mittelfeld wieder hergestellt werden und die Hoffnung auf eine Steigerung in der Rückrunde geschürt werden. Auch kann die Mannschaft dann mit einer Verstärkung rechnen. Mit Stürmerin Laura Heinl aus Trevesen hat sich die Torjägerin der ATG Tröstau (Kreisliga) der Spielgemeinschaft angeschlossen und darf ab Januar ins Geschehen eingreifen.

Die Damenmannschaft ist zwischenzeitlich bereits nahtlos in den Hallenspielbetrieb übergegangen. Seit Mitte November wird 14-tägig in Weidenberg trainiert (wobei das Wort Training nicht überstrapaziert werden sollte) . Weitere Trainingseinheiten werden zudem in der Halle Kemnath stattfinden um auf die Ausscheidungsspiele Ende Dezember, ebenfalls in der Weidenberger Dreifachhalle, vorbereitet zu sein. Dort ist man dann Ausrichter für eines der Qualifikationsturniere mit 6 weiteren Mannschaften. Einer der Gegner ist dabei u.a. der Bayernligist SV Frensdorf sowie die neugegründete Damenmannschaft vom SV Seybothenreuth. Die lange, punktspielfreie Zeit wird wieder überbrückt mit gemeinsamen Thermen – und Saunabesuchen und „kleineren“ Feierlichkeiten.

Trainingszeiten der G/F – Junioren

Die Trainingszeiten der Kleinsten bleiben unverändert (außer an Feiertagen etc) am Dienstag und Donnerstag um 17:30 . Trainingsort ist Mehlmeisel. Nach wie vor sind Neueinsteiger jederzeit willkommen.

Außenfassade wurde erneuert

Die Arbeiten am Dachstuhl und der Außenfassade konnten abgeschlossen werden. Der Giebel erscheint mit neuer Holzgewandt. Den beteiligten heimischen Firmen ein schlichtes Dankeschön.

Weihnachtsfeiern der Mannschaften

07.12.2019 19:00 Damen SG Fichtelberg/Kulmain Saal Sportheim Kulmain 21.12.2019 19:00 Herren SG Mehlmeisel / Fichtelberg Sportheim Mehlmeisel

Hallenturniere in der Dreifachturnhalle Weidenberg

Die Spielgemeinschaften sind auch dieses Jahr Ausrichter verschiedener Hallenturniere in der Weidenberger Dreifachhalle.

Freitag,    27.12.2019 10:00 - 15:00 Turnier für F – Junioren
Freitag,    27.12.2019 16:00 - 20:00 Turnier für Herrenmannschaften
Samstag, 28.12.2019 09:00 - 13:30 Turnier für U-15 Juniorinnen (Quali zur Bezirksmeisterschaft)
Samstag, 28.12.2019 14:00 - 17:30 Turnier für U-17 Juniorinnen (Quali zur Bezirksmeisterschaft)
Sonntag,  29.12.2019 14:00 - 18:30 Turnier für Damen (Quali zur Bezirksmeisterschaft)

Der kleine Weihnachtsmarkt am Sägewerk

Am 14.12. ist es wieder soweit. Der Kleine Weihnachtsmarkt am 50. Breitengrad öffnet seine Pforten. Auch dieses Jahr wird dort das Christkind in Begleitung vom Nikolaus die Kinder beschenken.
Ein breites Angebot an Kulinarischem und Produkten aus der nahen Umgebung erwartet die Besucher. Cafe und Kuchen sowie eine Weihnachtstombola runden das vielfältige Angebot ab.

Jung und Alt sind bereits jetzt herzlich eingeladen. Schaut` mal vorbei.

Wo ? Na Gablonzer Straße .

uh

Body: 

TSV Fichtelberg - Oktober NEWS - 2019


SG Mehlmeisel / Fichtelberg

Goldener Oktober für die Spielgemeinschaft ? War es der goldene Oktober für die Spielgemeinschaft ? Nach den Auftritten beim Spitzenreiter TUS Grafenwöhr und beim ASV Haidenaab sind die letzten Zweifel an der Spielstärke der eigenen Mannschaft gewichen. Während man im Monat September einen „Hänger“ erkennen konnte, hat sich die Mannschaft selbst wieder hochgezogen und ist absolut in der Spur. Ein Auslöser war sicherlich der völlig überraschende Punktgewinn in Grafenwöhr. Wenn jeder mit etwas „Fußballverstand“ eine anständige „Klatsche“ erwartet hatte, zeigte dagegen die Mannschaft Courage, führte bis in die Nachspielzeit mit 2:1 und musste lediglich, durch einen, zumindest zweifellhaften Elfmeter, noch den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Gestärkt durch den moralischen Erfolg folgte ein deutlicher 5:0 Heimsieg gegen den TSV Krummennaab, womit ein direkter Konkurrent auf Distanz gehalten werden konnte. Allerdings haben die „Krummennaaber“ aktuell erhebliche personelle Sorgen, was aber der guten Leistung unseres Teams keinen Abbruch tut. Und wenn`s mal läuft, dann läuft`s ! Im Derby beim ASV Haidenaab bedurfte es schon einer ordentlichen Portion Glück um einen 1:0 Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen. Aber manchmal kommt auch Glück dazu.

Seiten

Laden...